Symbolbild: Polizeieinsatz (c) TechLine

(Symbolbild: Polizeieinsatz (c) TechLine)

Regensburg. Nachdem die Polizeieinsatzzentrale Oberpfalz mehrere Mitteilungen erreichten, dass es während eines Youtubestreams zu einem Gewaltdelikt gekommen sei, ist es am Dienstagabend des 22.12.2020 in Regensburg zu einem Polizeieinsatz in einer Wohnung gekommen.

Gegen 20.15 Uhr wurden mehrere Polizeieinheiten zur Wohnung des rasch ermittelten 20-jährigen Streamers gesendet und die Situation aufgelöst. Zwei Männer sollen sich unter Alkoholeinfluss geschlagen haben.

Der 40-jährige mutmaßlich Geschädigte verließ augenscheinlich nicht verletzt mit der Polizei die Wohnung.

Keiner der Männer wollte sich zur Sache äußern. Die Polizei hat Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung und des Missbrauchs von Notrufen eingeleitet.

Der 20-Jährige setzte daraufhin seinen Livestream nackt fort und äußerte auch rechte Parolen.

Die Polizei fuhr erneut zur Wohnung des 20-Jährigen, nahm eine weitere Anzeige, u. a. wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, und nahm den Mann bis zum nächsten Morgen in Gewahrsam.

Kurz nach seiner Entlassung am Morgen des Folgetags wurde wegen ebendiesem Mann erneut ein Polizeieinsatz ausgelöst, als er scheinbar einer Frau das Handy entreißen versuchte.

Der Mann wurde in der Folge festgenommen und in einer psychiatrischen Fachklinik untergebracht.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.