Symbolbild: Festnahme
Symbolbild: Festnahme (c) cocoparisienne


Spiez.
Am Dienstagabend, 22.10.2020, ist das Schattenbad angezündet worden und in der Folge teilweise abgebrannt. Drei tatverdächtige Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren konnten noch vor Ort angehalten und auf die Polizeiwache verbracht werden.

Polizei ursprünglich wegen Lärmbelästigung hinzugerufen

Am Tatabend ging am Dienstagabend kurz nach 22.10 Uhr bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, dass es im Bereich des Schattenbads Lärm gäbe.

Die umgehend ausgerückte Patrouille hat vor Ort einen Brand am Schattenbad feststellen können sowie die Anwesenheit von drei Personen an der Örtlichkeit.

Eine von ihnen wollte fliehen, konnte jedoch kurze Zeit darauf angehalten werden. Im Verlauf der Vernehmungen wurde festgestellt, dass der letztendlich von der Feuerwehr gelöschte Brand vorsätzlich gelegt wurde, jedoch ein Teil des Schattenbads komplett abbrannte.

Der Sachschaden wird nach einer ersten Einschätzung auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.