Symbolbild: Dackel

(Foto: Symbolbild Dackel)

Landshut. Im Oktober 2020 hat der Rechtsanwalt von Simon Bubori, einem ehemaligen Geschäftspartner von Bastian Yotta, eine zehnseitige Strafanzeige samt -antrag gegen Reality-TV-Sternchen Bastian Yotta eingebracht. Das Dokument und die angeschlossenen Beweisangebote liegen der Redaktion vor.

Simon Bubori, der auf Antrag von Bastian Yotta im Juni 2020 eine einstweilige Verfügung erhalten hat, welcher damals schon nur etwa zur Hälfte stattgegeben wurde, ist der Auffassung, dass die von Yotta an Eides statt gemachten Angaben falsch sind.

Der Redaktion liegt die 106-seitige einstweilige Verfügung gegen Bubori samt Anlagen vor.

Dies ist besonders brisant, da eine einstweilige Verfügung in der Praxis oft auf Grund der zeitlichen Dringlichkeit ohne jegliche Anhörung der Gegenseite erlassen wird. Das Gericht verlässt sich oft “lediglich” auf die gemachten Behauptungen der Antragstellerseite (hier: Yotta), was auch in dieser Causa der Fall war.

Falsche eidesstattliche Aussagen sind in Deutschland gem. § 156 StGB jedoch strafrechtlich relevant.

Bubori bietet dem Gericht über seine Rechtsvertretung dazu neben seiner Aussage u. a. diverse Zeugen, Lichtbilder und Geschäftsprotokolle an und ersucht um ein Gutachten hinsichtlich der Stimmphysiologie von Bastian Yotta:

Letzteres hat den Hintergrund, dass Simon Bubori mit der einstweiligen Verfügung untersagt wurde, ein Video zu veröffentlichen, auf dem ein Mann einen Dackel quälte, welches wiederum im April 2020 viral ging. Bubori behauptete gegenüber diversen JournalistInnen, dass Yotta ihm dies vor einigen Jahren selbst geschickt hatte, während Yotta bis heute bestreitet, dass dies von ihm ist und er die Person ist, die den Dackel quält.

Ein stimmphysiologisches Gutachten könnte belegen, dass tatsächlich Yottas Stimme auf dem Video ist und nicht die eines Bekannten, was Yotta in der einstweiligen Verfügung an Eides statt u. a. versicherte.

Auf dem Instagramkonto @YottaHunterThree berichtet Bubori satirisch weiter über seinen ehemaligen Geschäftspartner und Mitbewohner Bastian Yotta, der mit bürgerlichem Namen Bastian Gillmeier heißt. Wir werden weiterhin berichten.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.